Ein effektives Hilfsmittel, das die Rauchentwöhnung erleichtert ist Champix, das von ehemaligen Rauchern, die über ihre Erfahrungen mit dem Medikament berichten, sogar die Bezeichnung „Wunderpille“ bekommt. Wie kann man die Wirkung verstärken und die Gewohnheiten des Rachens ablegen?

gewohnheiten
Champix wirkt hauptsächlich dadurch, dass es Entzugssymptome lindert oder sogar komplett verschwinden lässt und den Genuss des Rauchens zerstört. Das Rauchen ist aber nun mal auch eine Gewohnheit, die das Medikament nicht ausblenden kann – beispielsweise den Griff zur Zigarette während der Wartezeit auf den Bus. Denn hier geht es nicht nur um den Zigarettenkonsum allein, sondern zu großen Teilen auch um die Gewohnheit, wenn etwa die Wartezeit mit Hilfe einer Zigarette verkürzt wird. Routinemäßig folgt in diesen Situationen der Griff zur Zigarette – oft beinah gänzlich unbewusst. Daher haben wir für Sie einige Tipps zusammengestellt, die Ihnen dabei helfen können, diese typischen Gewohnheiten zu „überlisten“ und den automatischen Griff zur Zigarette zu verhindern.

Aus Langeweile rauchen?

Die Langeweile ist der beste Freund der aus Gewohnheit gerauchten Zigarette. Ob während der Wartezeit auf einen Bus oder Zuhause auf dem Sofa – holt uns die Langeweile ein, ist die Gewohnheitszigarette meist nicht „weit weg“. Daher sollte besonders zuhause Langeweile vermieden werden – zum Beispiel durch ein Hobby. Eine derartige Beschäftigung hilft dabei, Langeweile zu überbrücken und die Gefahr, zur Zigarette zu greifen zu reduzieren. Auch eine Alternative: Gemüse klein schneiden, das während des Herumsitzens verspeist werden kann. Die Gefahr von dieser Ablenkung dick zu werden ist mehr als gering und gleichzeitig hat man einen direkten Ersatz für das Rauchen einer Zigarette.

Von Experten empfohlen: Möhren. Der Grund ist so simpel wie logisch. Mit einer Möhre führt man immer wieder etwas zum Mund – ähnlich wie beim Rauchen einer Zigarette. An der Bushaltestelle lässt sich diese Gemüsetaktik sicherlich nicht so leicht umsetzen, daher empfehlen wir in diesem Fall das Kauen von Kaugummis.

Gewichtszunahme als Nichtraucher?

Gewichtszunahme ist für viele ehemalige Raucher ein Problem. Ursache hierfür ist, dass man beispielsweise während dem Fernsehen eine Beschäftigung sucht. Als Ersatz für die Zigarette werden dann oft Gummibärchen oder Chips verspeist, was sich jedoch schnell auf die Figur auswirken kann. Daher sollte auch hier ein Teller Obst oder Gemüse den Süßigkeiten vorgezogen werden. Das hat direkt drei Vorteile: Man hat etwas „zu tun“, ernährt sich gesund und wird dabei nicht dick. Wer einmal die Entscheidung getroffen hat, seinem Körper etwas Gutes tun zu wollen, sollte dieser Einstellung auch treu bleiben und die Chance vielleicht sogar direkt nutzen um komplett auf Süßigkeiten zu verzichten. Das zeigt wieder, dass man mit der Entscheidung Nichtraucher zu werden auch einen gänzlich neuen Lebensabschnitt beginnen kann. Champix ist der Grund und auch die Hilfe für diesen Neustart.

Die Zigarette danach!

Der Griff zur Zigarette ist für viele Menschen sogar direkt nach dem Geschlechtsverkehr ein Muss – die sogenannte „Zigarette danach“. Eine Google-Suche nach diesem Begriff bringt erschreckende Ergebnisse: Viele Raucher empfinden dieses Highlight nach dem Sex sogar besser als den Akt selbst. Einen Rat, was die „Zigarette danach“ ersetzen könnte, haben wir leider auch nicht. Außer vielleicht, einfach mit der eigentlichen Beschäftigung, dem Sex, weiterzumachen?

Kaum ein Raucher glaubt, dass er durch Champix mit dem Rauchen aufhören und auf Zigaretten verzichten kann. Doch wir versichern Ihnen – es funktioniert und Sie werden selbst feststellen, dass es leicht ist. Denn wenn die Gewohnheiten erst einmal abgelegt sind, erledigt Champix den Rest.